Reifen - Alufelgen - Fahrwerk - Tieferlegung - Achsvermessung - 

Distanzscheiben / Spurverbreiterung - Bremsscheiben abdrehen - Stahlflex Bremsleitungen - Verschleißteile - Felgenaufbereitung & Alufelgenreparatur - Klimawartung & Desinfektion


Höherlegung eines KW V3 Gewindefahrwerks Model 3



Im Vergleich mit V3: blau ist höher/tiefer gelegt (Serienhöhe), grau 35mm tiefer


"Höherlegung und Höherlegung in Verbindung mit KW V3"

 

:arrow_right: Höherlegungskit 35mm „Delta 4x4“ incl. Einbau (für alle Model 3) 

 

:arrow_right: Eintragung bei Serienfahrwerk/Serienräder/alles Serie 


:arrow_right: Eintragung bei Serienabweichung 


:arrow_right: Achsvermessung incl.

 

 

 

Optisch ging er, wie er kam…

Dass das V3 ein super Fahrwerk ist, wissen mittlerweile viele, jedoch hat die Tieferlegung manchen Bauchschmerzen bereitet. Beim Bier auf der Terrasse entstand dann die Idee, dass man doch das Höherlegungskit von Delta mit dem V3 kombinieren kann. Also 35mm rauf und 35mm wieder runter. In der Theorie hieß das dann, dass man ein V3 verbaut hat, ohne eine sichtbare Tieferlegung zu fahren. Aus der Idee wurden dann intensive Diskussionen mit Prüfern, Anbauversuche und Anpassungen. Die theoretische Grundlage stand dann irgendwann und gestern war es endlich so weit. Früh morgens fuhr @Kontrabass auf den Hof, düste, nachdem er unsere Kaffeemaschine geplündert hat :wink: mit unserem Zoe wieder gen Heimat und überließ uns sein M3 - hierfür und das Vertrauen noch einmal ein ganz großes DANKE.
Alle Komponenten also eingebaut, vormittags Sicht- und Materialprüfung durch einen Prüfer des TÜV (Süd) und abends, pünktlich um 1800, standen die beiden anderen Herren des TÜV (Süd) auf dem Hof für die Testfahrt.
Ca. 40km später grinsten mich dann zwei - nun übrigens von Tesla vollkommen überzeugten - Prüfer an und segneten mit ihrer Unterschrift das ganze Thema ab :slight_smile:

Das Bild des Ergebnis könnte man sich eigentlich sparen, da wie ihr seht, seht ihr nichts :wink:
Dennoch, hier das M3 mit einem KW V3 Gewindefahrwerk:

 

 

https://delta4x4.com/aktuelles/produktneuheiten/tesla-3/?fbclid=IwAR2zP7Rhhd0nuFZN4Wk570jvYWaHJak0cSqU69fMOd4ZWG8peW5EoTSts8w

 

*****************************************************************************************************************************

Kundenfeedback:

 

 

…man sieht ja gar nix……aaaaber: der Tesla M3 LR AWD fährt jetzt wie auf Schienen: KW V3 Fahrwerk Höher-Tiefer #1

 

Am Tesla M3 LR AWD störte mich eigentlich nur das Fahrwerk - trotz perfekter Einstellung bei Reifen Reber war das Fahrverhalten des Fahrwerks bei Geschwindigkeiten > 150 km/h in langen Kurven auf der Autobahn an den Querfugen mit Nachwippen und Wegschwingen, bei ca. 200 km/h wurde mir das zu viel.

Dazu polterte es bei schlechten Stadt- und Dorfstraßen.

 

Bei einer Veranstaltung bei Reifen Reber in Murr im Sommer 2020 hatte ich zur Probefahrt eine um 25mm tiefergelegte Variante M3 19" mit Sportfelgen und mit KW V3 zur Verfügung.

Im Ergebnis fuhr dieses gleiche Tesla-Modell straffer, aber nicht unkomfortabel, kein Poltern.

So weit, so gut - das wollte ich haben - Tieferlegen wollte ich aber nicht, erst recht nicht bei dem Radstand. Laut KW (waren auch vor vor Ort) gab es keine V3 Variante ohne Tieferlegung - Ich war also raus.

 

Im November meldete sich dann Daniel und fragte mich, ob ich für einen Versuch mit einer Spezialversion bereit wäre: KW V3 erst höher, dann tiefer, ohne Tieferlegung -  Da war ich wieder drin.

 

Uns war bewusst, dass es noch keine Erfahrungswerte für diese Variante "Höher - Tiefer #1" gibt, aber mit den bisherigen Erfahrungen mit Reifen Reber habe ich eingewilligt und Daniel & Team haben losgelegt.

 

Im Ergebnis: Fahren auf Schienen, straffes Fahrwerk, das nicht nachfedert und kaum noch Poltern. Alles ohne Tieferlegen.

Man kann das KW wohl noch "weicher" einstellen, aber so ist es jetzt OK für mich, komfortabel genug, straff und nicht schwabbelig. Die Querfugen kann ich nicht mit dem Popo zählen.

 

Das Fahrwerk muss aber als Einzelabnahme eingetragen werden, das Gutachten muss der TÜV für genau die Felgen (Sommer/Winter) machen. Das ist auch in Corona-Zeiten in akzeptabler Zeit möglich.

 

Von außen siehst man nun keinen Unterschied, aber beim Fahren und Kurven-Zischen und auf Autobahn und Landstraße spürt man ihn.

Ein sicheres Gefühl und den Aufwand auf jeden Fall wert.

 

Danke an Daniel & Team von Reifen Reber

 

 

Christian Dettmers