Fahrwerk & Tieferlegung



Probefahrten im Model 3 mit einem KW V3 bei uns immer möglich



Kundenerfahrungen:


 

  • "Hallo Daniel und Markus,

    ich wollte mich nochmal bedanken für den super abgelaufenen Einbau des Fahrwerks und „Huntern“ der Räder.

    Nachdem ich jetzt die knapp 400km nach Hause gefahren bin, muss ich zwar sagen, dass die ganze Aktion leider kein billiges Vergnügen war aber dafür auch jeden Cent einzeln wert ist. Ich bin kein Fachmann aber ich hätte nicht gedacht, dass der Unterschied im Fahrwerk in ein und demselben Auto soviel ausmachen kann. Auch optisch bin ich mehr als zufrieden…hätte nicht besser sein können.

    Übrigens sind die Winterräder auch deutlich besser im Abrollgeräusch als vorher (wenn auch nicht perfekt, aber das hatten wir ja schon besprochen ......"

            von Volker M.

       *****************************************************************************************************************************

  •  Hallo Daniel

     

    Mein Input, Fotos können auch verwendet werden:

     

    Im Juni 2020 ließ ich bei Reifen Reber in mein Model 3 Performance das KW V3 Fahrwerk einbauen. Der Einbau erfolgte sehr professionell  in nur 4 Stunden, dabei wurde auch gleich die schiefe Lenkradstellung korrigiert. Bezüglich Fahrwerkshöhe wollte ich die minimale Tieferlegung (laut TÜV Wien ist der Abstand Radmitte bis Radhausschnittkante nun vorne 365mm und hinten 370mm). Als Einstellwerte wurden verwendet: Zug: VA: 10 Klicks offen, HA: 11 offen, Druck: VA: 6 offen, HA: 4 offen. Bezüglich Spur und Sturz habe ich um eine neutrale bis leicht übersteuernde Einstellung gebeten, da mein Tesla öfter als Vorausauto auf der Rennstrecke bewegt wird.

     

    Wie erwartet hat sich die Roll- und Wankneigung des Tesla wesentlich reduziert. Das Fahrwerk ist in dieser Einstellung bis Tempo 50 auf schlechten Straßen (Schlaglöcher) härter als das Original, bügelt aber kleine Unebenheiten (wie Kanaldeckel) trotzdem noch gut aus. Bei höherem Tempo und auf der Autobahn liegt der Tesla extrem spurtreu und so trotzdem so komfortabel wie im Originalzustand. Im Grenzbereich (auf der Rennstrecke) ist das Einlenkverhalten sehr präzise, Lastwechsel resultieren kaum mehr in Nicken und die Bremsstabilität aus hohem Tempo ist nun sehr gut. Am Salzburgring z.B. (mit engen Kurven und High Speed Geraden) konnte ich mit den 911 GT3 mitfahren.

     

    Insgesamt für mich ein gelungener Kompromiss aus Alltagstauglichkeit (Urlaubsfahrten mit Gattin, Schweller in Wien, Tiefgarageneinfahrten, Mudflaps) und Sportlichkeit. Dafür hat sich die Fahrt von Wien zu Reifen Reber für die umfassende Betreuung gelohnt!

     

    von Martin R. (Bilder unten am Schluß)

     *****************************************************************************************************************************

  • Zum Vorher nachher: Deutlich mehr Fahrstabilität, bei besserer Optik und mindestens gleichem wenn nicht besserem Komfort

     

    Service: 1a – man kümmert sich – auch nach dem Verkauf und Einbau – gerne wieder!

     

    von Olaf K.

    *****************************************************************************************************************************

  • …man sieht ja gar nix……aaaaber: der Tesla M3 LR AWD fährt jetzt wie auf Schienen: KW V3 Fahrwerk Höher-Tiefer #1

     

    Am Tesla M3 LR AWD störte mich eigentlich nur das Fahrwerk - trotz perfekter Einstellung bei Reifen Reber war das Fahrverhalten des Fahrwerks bei Geschwindigkeiten > 150 km/h in langen Kurven auf der Autobahn an den Querfugen mit Nachwippen und Wegschwingen, bei ca. 200 km/h wurde mir das zu viel.

    Dazu polterte es bei schlechten Stadt- und Dorfstraßen.

     

    Bei einer Veranstaltung bei Reifen Reber in Murr im Sommer 2020 hatte ich zur Probefahrt eine um 25mm tiefergelegte Variante M3 19" mit Sportfelgen und mit KW V3 zur Verfügung.

    Im Ergebnis fuhr dieses gleiche Tesla-Modell straffer, aber nicht unkomfortabel, kein Poltern.

    So weit, so gut - das wollte ich haben - Tieferlegen wollte ich aber nicht, erst recht nicht bei dem Radstand. Laut KW (waren auch vor vor Ort) gab es keine V3 Variante ohne Tieferlegung - Ich war also raus.

     

    Im November meldete sich dann Daniel und fragte mich, ob ich für einen Versuch mit einer Spezialversion bereit wäre: KW V3 erst höher, dann tiefer, ohne Tieferlegung -  Da war ich wieder drin.

     

    Uns war bewusst, dass es noch keine Erfahrungswerte für diese Variante "Höher - Tiefer #1" gibt, aber mit den bisherigen Erfahrungen mit Reifen Reber habe ich eingewilligt und Daniel & Team haben losgelegt.

     

    Im Ergebnis: Fahren auf Schienen, straffes Fahrwerk, das nicht nachfedert und kaum noch Poltern. Alles ohne Tieferlegen.

    Man kann das KW wohl noch "weicher" einstellen, aber so ist es jetzt OK für mich, komfortabel genug, straff und nicht schwabbelig. Die Querfugen kann ich nicht mit dem Popo zählen.

     

    Das Fahrwerk muss aber als Einzelabnahme eingetragen werden, das Gutachten muss der TÜV für genau die Felgen (Sommer/Winter) machen. Das ist auch in Corona-Zeiten in akzeptabler Zeit möglich.

     

    Von außen siehst man nun keinen Unterschied, aber beim Fahren und Kurven-Zischen und auf Autobahn und Landstraße spürt man ihn.

    Ein sicheres Gefühl und den Aufwand auf jeden Fall wert.

     

    Danke an Daniel & Team von Reifen Reber

     

    Christian Dettmers

     *****************************************************************************************************************************

  •  Hallo,

    mit dem KW V3 Fahrwerk liegt das Model 3 noch satter auf der Strasse und ist extrem Spurstabil. Querfugen werden souveräner genommen - obgleich es natürlich keine "Sänfte" damit wird ;-) ! 

    Schnelle Kurven, egal ob langezogen oder knackig kurze nimmt das Auto damit absolut souverän und fast spielerisch! Aufschaukeln? Geschichte!
    Beachten sollte man unbedingt, dass die 80.000km Garantie auf das Serienfahrwerk mit dem Umbau entfällt - also vorher noch einmal zum Check bei Tesla und alle evtl. vorhandenen Garantieleistungen bzgl. Fahrwerk machen lassen.
    Bei mir wurden noch die vorderen Querlenker getauscht.
    Die Abwicklung bei der firma Reber war trotz Covid19-Problematik professionell, sehr nett und zuvorkommend! Leider ist Reber von meinem Wohnsitz knapp 500km entfernt........sonst wäre ich da wohl öfter und würde auch die Räder dort regelmäßig tauschen lassen!

    Alles in allem ein Top Fahrwerk und eine Top Adresse! Nicht billig aber sehr Fein! :-)

    von Thoralf S.

       *****************************************************************************************************************************

  •  Guten Tag

     

    Gerne gebe ich meine Meinung kund:

    - Wankbewegung deutlich geringer = besser

    - Einlenkverhalten deutlich besser

    - mit 3.5 cm tiefer als Serie, eher etwas zu tief. Da steht man doch häufig auf. 

         von Roman S.

       *****************************************************************************************************************************

  • Im Vergleich zum Serienfahrwerk ist das KW V3 deutlich überlegen. Es fährt sich nicht direkt härter sondern eher direkter. Das heißt, dass man bspw bei Gullideckeln keinen harten Schlag merkt, sondern diesen zwar spürt, das Fahrzeug aber einfach weiterfährt. Vorher war es eher so, dass man danach noch weiterwippt.

     

    Genau das gleiche merkt man auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten. Vorher hat sich das Auto bei Bodenwellen richtig aufgeschaukelt und fuhr sich total schwammig. Mit dem V3 werden Bodenwellen einfach geschluckt. Auch hier merkt man sie natürlich, jedoch bleibt das Auto einfach spurtreu und vermittelt so ein sehr sicheres Gefühl.

    Ich fahre auf minimaler Tieferlegung und habe bisher noch keine Probleme mit der Bodenfreiheit gehabt - selbst in Parkhäusern!

     

    Der Service bei Reifen Reber sucht seines Gleichen. Die Kommunikation per Email oder Telefon war stets unfassbar schnell und immer mehr als freundlich. Mit extremer Geduld wurde auf meine vielen Fragen eingegangen. Vor Ort macht das Team einen sehr professionellen Eindruck. Die Arbeiten wurden schnell und gut erledigt und auch auf Nachfragen perfekt eingegangen. Ich mein Tesla Model 3 jederzeit wieder zu Reifen Reber bringen!

            von Christian G.

     *****************************************************************************************************************************

  • Hallo Daniel, wie versprochen hier meine Rückmeldung, Name kann ruhig erwähnt werden.

     

    Ablauf: Meine Email Anfrage wurde in einem Rückruf zügig beantwortet und alle offenen Fragen geklärt, insbesondere, dass die von mir gewünschte Tieferlegung von nur 20mm nicht realistisch ist, sondern dass ich mich wegen der Vorgaben im Gutachten eher auf 25-30mm einstellen muss. Es folgte eine Terminvergabe, wo ich aus mehreren Terminen wählen konnte und eine finaler Preis per Email. Ich hatte mich für eine Komfort-Abstimmung des KW mit Spurverbreiterung je +15 und +20mm entschieden. Am Montagetag, tauschte ich mein M3 LR AWD um 8:00 morgens gegen eine (kostenlosen) Zoe und erhielt um 14:00 den Anruf dass mein Wagen fertig wäre. Auto stand wie gewünscht da und die Bezahlung per Rechnung war kein Problem.

     

    Erfahrung: Mir war das Fahrwerk des M3 LR zu „hölzern“, obwohl er nur auf 18“ Rädern steht, ich wollte einfach die kleinen Schläge los werden, die so ungefiltert vermittelt wurden. Daher habe ich die Komfortabstimmung gewählt. Die Komforteinstellung war die empfohlene Einstellung von KW einfach rundherum mit +3Clicks weicher. In dieser Einstellung verschwinden die kurzen harten Schläge komplett und es fährt sich sehr komfortabel. Das Einlenken ist ähnlich direkt wie beim Serienfahrwerk, man hat eine ähnliche Längsbewegung wie mit dem Serienfahrwerk. Das Auto liegt aber trotzdem bei hohen Geschwindigkeiten sehr viel ruhiger auf der Straße. Ich würde mal behaupten, dass es sich bei 200km/h ähnlich entspannt fährt wie vorher bei 150km/h. Mit dem Serienfahrwerk hatte ich das Bedürfnis den Lenker jenseits der 160km/h schon kräftig mit beiden Hände zu halten. Nicht unsportlich oder gar unsicher, aber auch halt nicht mehr entspannt. Ob das dem KW alleine zuzubuchen ist oder teilweise auch einfach ein sauber eingestelltes Fahrwerk an sich, kann ich leider nicht beurteilen.

    Bei der Kurvenfahrt hat man viel mehr Traktion, da die Räder jetzt besser den Unebenheiten folgen können und nicht das „Springen“ anfangen.

     

    Optimierung: Weil ich neugierig bin und das Fahrwerk wirklich sehr komfortabel war, habe ich begonnen schrittweise die Abstimmung sportlicher zu gestalten. Dazu habe ich schrittweise erst rundherum die Druckstufe einen Klick härter gestellt und dann die Zugstufe nachgezogen. Die Einstellung kann man, wenn man sich das mal von Unten auf einer Hebebühne angeschaut hat problemlos ohne Hebebühne und „blind“ erfolgen. Die Druckstufen werden von unten bedient und können bei eingeschlagener Lenkung problemlos erreicht werden. Die Zugstufe an der Hinterachse kann man oberhalb des Reifens mit einem kleinen Stab schalten. Die Zugstufe an der Vorderachse kann man erreichen, wenn man die Kunststoffabdeckung dort los-klippst und die eine Schraube am Bremskraftverstärker für diese Abdeckung löst. Die Einstellschraube befindet sich ca. 5cm hinter dieser Abdeckungskante.

    Das verstellen der Druckstufe merkt man beim Einlenken deutlich, das nachziehen der Zugstufe hat eher einen schwachen Effekt.

    Einen Klick rundherum weniger - also Standard+1 - lässt die Bewegung über die Längsachse deutlich verschwinden, kleine Schläge sind immer noch nicht störend, längere Bodenwellen werden härter wahrgenommen. Einlenken deutlich direkter.

    Auf der Standardeinstellung wird das Ganze noch einmal straffer, besonders da keine Längsbewegung mehr die Direktheit der Lenkung mindert. Das Fahrwerk ist jetzt meiner Meinung nach immer noch komfortabler als die Serie, vor allem die kleinen Schläge bleiben immer noch draußen, ich vermute mal dass das die Highspeed Stufe der Dämpfer ist. Obwohl ich Komfort wollte, fahre ich heute dieses Setting.

     

    ACHTUNG: Ich habe mich bei der Einstellerei einmal an der Vorderachse Zugstufe verdreht und dort 3 Klicks weiter zugedreht als ich wollte. Das Ergebnis war viel Traktion auf der VA, was beim ersten „aus der Kurve beschleunigen“ im Stand zu einem ausstellenden Heck geführt hat, man kann also mit den Settings ganz schnell die Balance des Fahrzeugs ruinieren…. Stellt nur Klickweise an allen Dämpfern weiter und prüft lieber doppelt.

     

    Negatives: Die Bodenfreiheit ist für mich grenzwertig, ich hätte gerne nur 1cm tiefer gehabt wegen der Optik und die Straßenlage ist sowas von gut, dass man das im öffentlichen Straßenverkehr eh nicht nutzen kann. Geht aber mit dem V3 nicht, man landet bei ca 25-30mm, da es diverse Vorgaben im Gutachten gibt. Dadurch ist die Kunststoffverkleidung meines Bodenschwellers nur 8.5cm über der Straße. Ohne Auffahrklotz kommt man auch mit einem 8cm Wagenheber nicht unter die Gummiaufnahmen – lästig. Die Mud-Flaps haben nur 4.5cm zur Straße und setzen bei der Abfahrt von einem kleinen Bremshügel (MC Donalds z.B.) schon auf, kurzes Geräusch ohne Folgen. Kein Drama aber man sollte es wissen. Die Kombination aus Höherlegungssatz+V3 mag da helfen, aber ich finde das unnötige Kosten und die Serienhöhe ist halt optisch auch nicht so toll…

    Hier wäre es toll wenn man das Fahrwerk – von mir aus mit Einschränkung der Dämpfersettings um das Ausfedern zu begrenzen – mit Segen von KW auf echte -20mm einstellen könnte.

    An die Fa. Reber: Wenn ihr – natürlich nur auf expliziten Kundenwunsch – die Kunststoffabdeckung im Frunk wie in der KW Anleitung vorgeschlagen mit einem kleinen passendem Loch versehen könntet um dort direkt die Einstellungen ohne Ausbau vornehmen zu können, fände ich das toll.

     

    von Dr. Thorsten Knittel

 


Martin R.


Reifen - Alufelgen - Fahrwerk - Tieferlegung - Achsvermessung - Klimawartung - Verschleißteile - Felgenaufbereitung/Reparatur - Klimawartung & Desinfektion


Spurverbreiterungen

 

 

Immer in Massen vorrätig...


Angebote 2020 im TFF:




Beispiele von uns eingebauter Fahrwerke:



ein paar Beispiele:


Model 3 Performance

Umbau auf KW V3 Gewindefahrwerk &

245/30R21 & 295/25R21 auf

auf Vossen HF-2 in 9,0 & 10,5 x 21"



Model 3

KW V3 Gewindefahrwerk



ST Tieferlegung 30/30mm &

245/35R20 & 275/30R20 auf

BBS CI-R in 8,5" ET36 & 9,5 x 20" ET40



ST Tieferlegung 30/30mm &

235/40R19 & 265/35R19 auf

BBS CI-R in 8,5" ET36 & 9,5" ET40 &

Chromedelete - Scheibentönung & Bremssättel gelb



ST Tieferlegung 30/30mm &

245/35R20 & 285/30R20 auf

OZ Hyper GT HLT

8,5" ET25 & 10,5" ET43


ST Tieferlegung 30/30mm &

245/35R20 auf

BBS CI-R 8,5" ET36 Jubiläums Edition


245/35R20 & 285/30R20 auf

Vossen HF-2 / 9,0 ET36 & 10,5 ET45


Zeitraffervideos von Umbauten


Fachbetrieb für Hybrid & Elektrofahrzeuge