Reber Reifenhaus & KFZ-Service

 

Gottlieb-Daimler-Straße 40
71711 Murr
info@reber-reifenhaus.de

Telefon: 07144 - 29499
             07144 - 9986360
             07144 - 8162302

Fax:       07144-207746
 
www.reber247.de
http://www.terminbeireber.de

Öffnungszeiten:

 

Mo-Fr    07:30 - 12:00 &

         13:00 - 18:00

 

Sa     08:00 - 12:00

 

In der Saison verlängerte Öffnungszeiten!

 

 

an folgenden Tagen geschlossen:

 

 

Hauptuntersuchung

&

Eintragungen

 

täglich Montag bis Freitag

 

Bringen Sie Ihr Fahrzeug

(PKW, Hänger, Motorrad) ohne Anmeldung bis 9:00 Uhr,

wir rufen Sie an, sobald Ihr Fahrzeug fertig ist (am selben Tag).

 

Bei uns prüft der TÜV-Süd

 

Zertifikat - Fachbetrieb für Hybrid - & Elektrofahrzeuge
Zertifikat - Fachbetrieb für Hybrid - & Elektrofahrzeuge
Zertifikat - Fachbetrieb für Klimaanlagen-Service
Zertifikat - Fachbetrieb für Klimaanlagen-Service
Auch Mitglied im BRV sind wir
Auch Mitglied im BRV sind wir

TPMS (RDKS oder RDK) Reifendruckkontrollsystem:

 

 

Wir halten eine nahezu 100%ige Abdeckung aller Sensoren im Betrieb in Form von Sensoren, Ventilen (auch unterschiedliche Farben) und Servicekits vor.

 

 

Gemäß EU-Verordnung 661/2009 müssen ab 01. November 2012 alle neu typengenehmigten Fahrzeuge
der Klasse M1 (Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem
Fahrersitz - Pkw und Wohnmobile) in der Erstausrüstung mit einem Luftdruck-Kontrollsystem
(RDKS)/Tire-Pressure Monitoring System (TPMS) nach ECE-R 64 ausgestattet sein.
Ab 01. November 2014 gilt dies generell für die Erstausrüstung, d.h. jedes Fahrzeug der Klasse M1
(Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz - Pkw und
Wohnmobile) ist dann erstausrüstungsseitig generell mit einem Luftdruck-Kontrollsystem
(RDKS)/Tire-Pressure Monitoring System (TPMS) auszustatten.
 
Alligator RDKS Sensoren - Abdeckungsliste
Abdeckung 2018 11.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.7 MB
VDO RDKS Sensoren - Abdeckungsliste
2018-12_tpms-oe-sensors_application-list
Adobe Acrobat Dokument 266.0 KB
CUB RDKS Sensoren - Abdeckungsliste
RTS_CUB_RDKS_Anwendungsliste_V1-43.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
HUF/Schrader RDKS Sensoren - Abdeckungsliste
bartec-auto-id-coverage-chart-german.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Zum nachrüsten an jedem Fahrzeug:

Hier sehen Sie ein direktes Reifendruckkontrollsystem zum nachrüsten, bei uns vorrätig. Es werden die normalen Ventile gegen die Messventile getauscht. Sie bekommen bei Luftverlust sofort eine Meldung über das Display, welches mobil ist und überall angebracht werden kann.

Auslesen vom Sensor am Rad (ID, Reifendruck und Temperatur) - Hier ein Beispiel an einem Audi RS4 bei uns

 

05/2012

Montage Sensor mit Drehmomentschlüssel
Montage Sensor mit Drehmomentschlüssel

Austausch der Servicekits

 

Der Austausch von RDKS Service Kits ist Pflicht


Reifenhändler, welche diese Herstellervorgabe ignorieren, machen sich bei Sachmängeln haftbar


Giengen, März 2017 -
Bei jedem Reifenwechsel sind Teile zu erneuern, die besonderen Alterungs- und Korrosionseinflüssen unterliegen. Ist im Rad ein sensorbasiertes Reifendruckkontrollsystem verbaut, handelt es sich beim Austausch der relevanten Teile um keine Kann- sondern eine Muss-Herstellervorgabe. Grund ist das Gewicht des RDK-Sensors, welches auf die Gummidichtung des Ventils drückt und somit vorzeitig abnutzt. Ein Reifenhändler, der Gummidichtungen, Überwurfmutter, Ventileinsatz sowie -dichtungskappe nicht austauscht, macht sich bei Sachmängeln haftbar. Bei der Snap-In-Variante ist das komplette Gummiventil zu erneuern.

Vor allem bei Ventileinsätzen und Dichtungskappen ist besonders wichtig, nur empfohlene Ersatzteile zu verwenden. Anderenfalls kann es zu Kontaktkorrosionen kommen und das Ventil in kurzer Zeit unbrauchbar machen.

Die Vielzahl an vorhandenen Service Kits bietet der Ventil- und Sensorik-Spezialist ALLIGATOR in einem Service Kits-Kofferset. Es beinhaltet alle Komponenten, die für den richtigen und sorgfältigen Service an Reifen und Felgen mit RDKS notwendig sind. Der Reifenmonteur kann die jeweils passenden Kits anhand Fahrzeughersteller, -modell und -jahr zuordnen.

Die ALLIGATOR Service Kits eignen sich für alle OE-Sensoren sämtlicher Hersteller und sind in bewährter ALLIGATOR Erstausrüster-Qualität verfügbar. Der Koffer enthält jeweils fünf Service Kits pro Typ, 100 Ventileinsätze sowie Ventilkappen. Eine Anwendungsliste mit herstellerspezifischen Informationen liegt bei und steht alternativ unter www.alligator-ventilfabrik.de zum Download bereit.


Tipps für den Austausch von RDK-Komponenten

RDK-Schraubventile bestehen meist aus Aluminium. Um eine Beschädigung zu vermeiden, sind bei den Anzugsmomenten die unterschiedlichen herstellervorgaben - meist zwischen vier und acht Nm - zu beachten.

Der Ventilhersteller rät eindringlich dazu, in Verbindung mit RDK-Ventilen ausschließlich vernickelte Ventileinsätze zu verwenden, um eine galvanische Korrosion zu vermeiden. Aus gleichem Grund sollten Werkstätten für den Austausch der Ventildichtungskappen ausschließlich die ausgewählten Artikel aus den Kits verwenden.



Über die Alligator Ventilgruppe

Ausgehend von kleinsten Anfängen im Jahr 1920 als Abteilung der Spielwarenfabrik Margarete Steiff GmbH im schwäbischen Giengen (Brenz) entwickelte sich die ALLIGATOR Ventilgruppe zum weltweit führenden Spezialisten für Luft-Ventile mit über 60 Millionen Euro Umsatz jährlich und mehr als 600 Mitarbeitern. Die ursprünglichen Tugenden der Gründer, weitsichtiges Handeln, Qualitätsbewusstsein, Liebe zum Detail und vor allem pfiffiger Erfindergeist, sind auch heute, nach über 95 Jahren, der Schlüssel zum Erfolg. Unter den Marken ALLIGATOR, EHA, STOMIL und sens.it bietet das traditionsreiche Familienunternehmen für Erstausrüstungskunden und Großhandel ein komplettes Programm an Reifenventilen, Ersatzteilen und Zubehör – aus einer Hand. Richard Steiff, der große Erfinder der Unternehmensgeschichte, wäre sicherlich noch heute auf die Entwicklungen stolz: ob Restdruckhalteventile als Sicherheitsbauteile in modernen Luxusfahrzeugen, Komponenten für Reifendrucküberwachungs-Systeme (TPMS), Spezialventile für die Entlüftung von Formen zur Reifenherstellung oder die anderen pfiffigen Speziallösungen für Kunden im allgemeinen Maschinenbau.




Ansprechpartner für die Medien:

ALLIGATOR Ventilfabrik GmbH

Lisa Pietzschmann

Richard-Steiff-Straße 4, D-89537 Giengen/Brenz

Tel: +49 (0)7322 130-531, Fax: +49 (0)7322 130-359

Mail: lisa.pietzschmann@alligator-ventilfabrik.de

 

www.alligator-ventilfabrik.de

Beispiel von Servicekits eines Sensors

Pressemitteilung Alligator
Austausch der Servicekits ist ein Muss
Servicekits tauschen Pressemitteilung.pd
Adobe Acrobat Dokument 303.0 KB