Getriebespülung



  

Gut zu wissen:

"Lebensdauerfüllung" bei Automatikgetriebeölen

Das werkseitig eingefüllte Automatikgetriebeöl verbleibt in der Regel über die gesamte Fahrzeuglebensdauer im Aggregat. Nur bei eventuellen Getriebereparaturen erfolgt ein Getriebeölwechsel. FUCHS empfiehlt eine regelmäßige Ölstandkontrolle - am besten bei jedem Motorenölwechsel in der Fachwerkstatt.

Doch Automatikgetriebe sowie das jeweils eingesetzte Automatikgetriebeöl sind häufig erschwerten Bedingungen ausgesetzt. Dies kann z.B. über hohe Betriebstemperaturen zu einem erhöhten Verschleiß des zum Einsatz kommenden Getriebeöls sowie zu deutlichen Einbußen beim Schaltkomfort führen.
Hier kann ein Wechsel des eingesetzten Automatikgetriebeöls zu einem deutlichen Gewinn an Schaltkomfort führen. Wichtig dabei ist, dass bei einem solchen Getriebeölwechsel alle Reste der alten Füllung herausgespült werden. 


unser Personal ist zertifiziert:


Auszug von Fuchs - Stand 23.02.2019
Auszug von Fuchs - Stand 23.02.2019

hier ein Video dazu: